Feuchtesensor

Der HUMI.sens® basiert auf einem kapazitiven Feuchtesensor. Dieser Sensor besteht aus einem hygroskopischen Polymermaterial, in das sich der Wasserdampf aus dem Messgas einlagert. Durch diese Einlagerung verändert sich die dielektrische Eigenschaft des Polymermaterials. Dieses Polymermaterial befindet sich zwischen Elektroden eines elektrischen Kondensators und verändert sich somit auch die Kapazität des Kondensators. Die Kapazität steigt nahezu linear mit der Feuchtigkeit an. Zwischen der Feuchtigkeit im Messgas und der Feuchtigkeit im Polymer bildet sich ein Gleichgewicht, das sich reversibel mit sich ändernder Feuchte anpasst.

 

Prinzipieller Aufbau:

Der Feuchtesensor wird in einer Schichtstruktur aufgebaut. Die unterste Schicht bildet den Träger. Diese besteht aus Keramik. Auf diesem Träger wird dann eine Grundelektrode aufgebracht. Über diese Grundelektrode wird die hygroskopische Polymerschicht aufgebracht. Als Gegenelektrode muss eine gasdurchlässige Schicht aufgebracht werden, damit der Wasserdampf von außen in diese sensitive Schicht gelangen kann.

 

Feuchtesensor PrinzipFeuchtesensor Grafik

Feuchtesensor